Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

 

Daggis Leben - Notizen aus der Vorstadt

daggi


Aktuell
Archiv
Dagmars Homepage
E-Mail
Impressum

RSS Feed RSS-Feed
Atom-Feed Atom-Feed


Links


Urlaubstipp fürs Piemont


Urlaubstipp für die Provence



Zuletzt gelesen:

Rincewind
Verblendung

Theos Reise
Verdammnis

Amazon Wunschzettel



Creative Commons Lizenzvertrag

Powered By Blogger TM
DAS Blog
GeoURL




Tags
Ameisen
art.fair
Bali
Bangkok
Barcelona
Berlin
Bombay
Dublin
Event
Goa
Indien
Kerala
Litcologne
London
Mumbai
New York
Paris
Piemont
Prag
Reise
Rom
Summerjam
Szenen einer Beziehung

Montag, November 06, 2006

Mein Name ist Häberle, Martha Häberle...

Wir haben Nachwuchs bekommen! Unsere neue Mitbewohnerin ist uns auf der art.fair 2006 über den Weg gelaufen.

Fiand

Zwar haben wir von unserem ersten Kunstkauf gelernt und nicht wieder zu lange gewartet, aber leider doch wieder so lange, dass die ursprüngliche Favoritin uns vor der Nase weggekauft wurde (die Frau in Gelb, drittes Bild, ganz rechts)...

Fiand

Daraufhin haben wir uns für die Frau mit dem Trolley entschieden, ihr seht unten das Bild mit den Finalistinnen, die Frau in Blau wurde knapp Zweite (aber nicht gekauft).

Fiand

Samstag abend nach dem Kauf wurde dann noch eine Namensfindung gestartet und seit Sonntag abend lebt nun Frau Martha Häberle bei uns...

Fiand

Die Künstlerin ist übrigens Kristina Fiand bei der Galerie Wagner + Marks, Frankfurt.

Labels: ,




Mittwoch, November 01, 2006

artfair 2007

Heute beginnt wieder die artfair und auch dieses Jahr haben wir netterweise zwei Eintrittskarten erhalten.

Ich werde in Kürze berichten!

Labels: ,




Dienstag, September 05, 2006

Art-Fair 2006 bzw art.fair

Ich bin mir nie sicher, wie die sich jetzt schreibt, ist aber auch egel, wichtig ist:
Die Art.Fair kommt wieder nach Köln. Meines Wissens das letzte Mal, bevor es dann nach Düsseldorf geht. Die letzten Male hat uns die Art.Fair sehr gut gefallen, unserem Geldbeutel weniger. Ob wir wohl wieder eine Einladung bekommen?


Wer wil, kann auf den folgenden Seiten unsere letzten Besuche nachlesen:
Art Fair 2005, Tag 1, Tag 2, Tag 3, Tag 4
Art Fair 2003, daraus resultierend der erste Kunstkauf...

Labels: ,




Dienstag, November 01, 2005

Art.Fair - zu guter Letzt

Als letzten Beitrag zur diesjährigen Art.Fair möchte ich noch unsere neuesten Errungenschaften präsentieren...

Wurst

Fell

Zwerg

Nächstes Jahr sind wir wieder dabei - unsere Wohnung bietet noch genügend Platz für weitere Kunstwerke!

Labels: ,




Montag, Oktober 31, 2005

ArtFair 2005 Tag 3

Nachdem mein erster Eintrag über die Art.Fair den Bildern gewidmet war, steht der heutige ganz im Zeichen der Installationen und Skulpturen- unsere heimlichen Favoriten der diesjährigen Art.Fair.

Daniel Wagenblast

Die ausgefallenen Schnitzereien von Daniel Wagenblast hatten es mir sehr angetan; durch ihre Größe und Schlichtheit boten sie einen sehr schönen Blickfang.

Besen

Otmar Hörl fiel mir nicht nur durch seine gewaltige Besenkonstruktion mit interessanten Farbschattierungen auf, sondern auch durch seine liebevoll gestalteten Gartenzwerge.

unser Zwerg

Schlicht und schön waren neben weiteren sehenswerten Objekten auch die kleinen Pinguine von Nele Waldert/Galerie Jansen aus Köln

Pinguine

und die Holzkonstruktionen von Cristof Knapp.

Knapp

Diese kleinen Kerle von Sun-Rae Kim, die zwar von weitem ausgesprochen flauschig aussahen, bei näherem Betrachten aber aus Plastikstrohhalmen oder Stoffteilen bestanden, haben mich wirklich begeistert (nur ihr Preis leider nicht).

Sun-Rae Kim

Insgesamt große Freude erzeugte die Lounge - nicht nur durch ihr schickes Ambiente, sondern durch die auf den Boden direkt am Eingang projizierten Fische, die in alle Richtungen ausschwärmten, sobald man sich ihnen näherte. Ganz so als wären sie echt.

bildbeschreibung

Und zum Schluß entdeckten wir noch zufällig diese Installation in einer Ecke der Messehalle - kostet nächstes Mal sicherlich das Doppelte :-)

Die eine oder andere Skulptur hätte sich ausgesprochen gut in unserem Wohnzimmer gemacht. Nachdem ich nun gestern eine Dekoflasche in der Wohnzimmerecke runtergeworfen habe (die mir auch schon länger ein Dorn im Auge war) hätten wir zwar ein Plätzchen zum Stellen frei, aber alles auf einmal geht leider auch nicht.

Nächstes Jahr ist ja wieder Art.Fair!

Labels: ,




Sonntag, Oktober 30, 2005

ArtFair Rahmenprogramm/Tag 2

Das Rahmenprogramm der art.fair 2005 hat mich (positiv) überascht:

Am Tag der Eröffnung lief Nik Nowak mit seinem mobile Booster,einem fahrbaren Ghettoblaster, durch die Ausstellung und beschallte die Besucher mit Breakbeats - der fleischgewordene Alptraum aller "Pimp my Gartenzaun" Fans.

bildbeschreibung

Der "elegant Slave" von Masahiro Fukuyama ist uns ebenfalls begegnet - anschliessend haben wir eine schöne Videoprojektion in einem der Gewölbe gesehen.

Am zweiten Tag war die offizielle art.fair Party unser Ziel. Am Anfang waren wir wieder im Videobereich, danach zog es uns zur Musik, mit Egoexpress und Karaoke Mitte (live).

Mal sehen, was uns heute dort erwartet...

[Update]
Wir hatten Glück und haben heute unter anderem nochmals die Performance von Nik und Masahiro gesehen:

Musicperformance

Labels: ,




Samstag, Oktober 29, 2005

ArtFair 2005 - die Eröffnung


Ich beginne meine Geschichte über die Art.Fair 2005 mit einem Lob. Zum Beispiel über die Vielfalt der Exponate. Schrilles, Schräges, Schönes und Schlichtes - auf der Art.Fair sind wieder sämtliche Variationen vertreten. Die Begrüßung der Messebesucher hat neben Guido Westerwelle (der dafür eigentlich kein Mikrofon benötigt hätte) wieder das Kunstkaufhaus Ost übernommen, der erste Stand am Messeeingang, an dem wir gleich ausgiebig stöbern mußten und auch ohne Zögern zugeschlagen haben.

Kunstkaufhaus Ost

Loben möchte ich auch die neue Lokation in der Expo XXI in der Nähe des Hansarings, dem ehemaligen Postzentrum. In der Messehalle selber merkt man davon vielleicht nicht ganz soviel, aber die Lounge im Erdgeschoß war genau nach meiner Vorstellung. Im Industriedesign mit Plätzen zum Chillen, einer Bar, leckeren Bagels und Salaten und einer separaten Halle für ausgefallene Videoinstallationen.

Babak Saed und Jan M. Petersen haben wir oben schon erwähnt. Aber uns fielen noch weitere Künstler bzw. Galerien positiv auf.

Die Galerie Lumas war mit beeindruckenden Fotografien vertreten. Natürlich haben wir auch bei der Galerie U7 und Jörg Eibelshäuser vorbeigeschaut. Seine neuen Werke - statt auf Leinwand jetzt auf Alu gemalt - hatten etwas Faszinierendes für mich, da dies den Bildern eine völlig andere Wirkung verleiht.

Jörg Eibelshäuser

Sorry für die schlechte Bildqualität - ich hatte leider meine Kamera vergessen und nur mein Mobiltelefon dabei. Deswegen müssen wir heute noch einmal hin - und auch wegen der Party.

Labels: ,




Sonntag, Oktober 23, 2005

ART.FAIR - Internationale Messe für aktuelle Kunst

Es ist wieder soweit: Vom 28. Oktober bis zum 01. November 2005 findet zum 3. Mal in Köln wieder die Art.fair statt, dieses Jahr in einer neuen Lokation, der EXPO XXI am Gladbacher Wall.

Nachdem Daniel und ich letztes Jahr zu dieser Zeit gerade Urlaub in Prag machten und die Messe nicht besuchen konnten, sind wir nächstes Wochenende auf jeden Fall dabei - zumal ich aufgrund eines Blogeintrags über die Art.fair 2003 eine Einladung der Veranstalter erhalten habe. An dieser Stelle meinen herzlichen Dank!

Ich bin schon sehr gespannt, was mich am Wochenende erwartet. Von der Art.fair vor zwei Jahren war ich sehr angetan, allerdings waren wir damals noch sehr zögerlich beim Kunstkauf. Mittlerweile hat sich unsere kleine Kunstsammlung doch ein wenig vergrößert, was auch daran liegt, daß unsere jetzige Wohnung deutlich mehr Platz für Bilder bietet als die letzte.

Sehr interessant finde ich auch, wie sich der Maler Jörg Eibelshäuser von der Galerie U7, von dem wir unser erstes Bild erstanden, im Laufe der letzten zwei Jahre entwickelt hat.

Wer sich für Jörg Eibelshäuser interessiert, kann sich am kommenden Mittwoch den Lauschangriff auf Eins Live anhören. Hier wird ein Interview mit dem jungen Maler gesendet - Von der Spraydose zum Pinsel.

Labels: ,




Sonntag, November 02, 2003

Daniels 3 Fettnäpfchen:
(in alle innerhalb von weniger als 12 Stunden reingetreten)

1. Teil

Daggi schaut sich auf MTV das neue P.Diddy-Video mit den vielen hübschen Schnitten an.
Daggi (seufzt): Ich sollte abnehmen...!
Etwas später ißt Daggi ein Stück Schokolade.
Daniel (ermahnend): Du wolltest doch 15 kg abnehmen!

Wie kam er nur auf die 15 kg? Da war wohl der Wunsch der Vater des Gedankens!

2. Teil

Daniel und Daggi auf der art-fair. Auf einer gelben Couch mit Bananen drauf kann man ein Digitalfoto von sich machen lassen.
Daniel: Willst Du?
Daggi: Nee, meine Frisur sieht heute Scheiße aus.
Daniel: Okay, dann gehen wir.

Meiner Meinung nach hätte er hier heftig dementieren müssen!

3. Teil

Daniel telefoniert mit Tobi. Daggi steht in der Küche und kocht. Tobi erzählt, was es bei ihm gestern Leckeres zu essen gab.
Daniel (gedankenlos): Uns kocht nie jemand etwas Leckeres.

Labels: , ,




Stolze Kunstbesitzer: Nun haben wir doch noch auf der art-fair zugeschlagen und ein Bild von Jörg Eibelshäuser gekauft, einem jungen Studenten der Städelschule, der von der Galerie U7 aus Frankfurt vertreten wird. Das Bild, das uns am besten gefiel, war zwar leider schon weg, aber dafür gab es auf die anderen 10% Rabatt, weil heute letzter Messetag war. Aber ganz einfach war es nicht, uns zwischen den anderen Bildern zu entscheiden, denn irgendwie sprachen uns doch alle an. Na ja, nächstes Jahr ist ja wieder art-fair.

Kunst

Der junge Mann war im Preis allerdings nicht mit drin. Und weil das Bild in unserer jetzigen Wohnung eigentlich nirgends richtig Platz hat, werden wir uns nun eine neue suchen :-)

Labels: ,




Mittwoch, Oktober 29, 2003

Sehr interessant, heute hat der SPD-Parteivorstand in meinem Blog gestoebert. Aber obwohl mich das schon ein bisschen amuesiert hat, bin ich heute zum Bloggen trotzdem zu schlecht gelaunt.

Auf der Vernissage der art-fair haben wir ein wunderschoenes Bild entdeckt, von einem noch ganz jungen Kuenstler, Joerg Eibelshaeuser, noch nicht so bekannt, waere daher sogar noch bezahlbar gewesen. Aber eine gewisse Bedenkzeit brauchten wir dennoch. Als wir beim 2. Rundgang wieder an der Galerie vorbeikamen, war das Bild bereits verkauft *heul*

Labels: ,






 

Aktuell
Impressum