Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

 

Daggis Leben - Notizen aus der Vorstadt

daggi


Aktuell
Archiv
Dagmars Homepage
E-Mail
Impressum

RSS Feed RSS-Feed
Atom-Feed Atom-Feed


Links


Urlaubstipp fürs Piemont


Urlaubstipp für die Provence



Zuletzt gelesen:

Rincewind
Verblendung

Theos Reise
Verdammnis

Amazon Wunschzettel



Creative Commons Lizenzvertrag

Powered By Blogger TM
DAS Blog
GeoURL




Tags
Ameisen
art.fair
Bali
Bangkok
Barcelona
Berlin
Bombay
Dublin
Event
Goa
Indien
Kerala
Litcologne
London
Mumbai
New York
Paris
Piemont
Prag
Reise
Rom
Summerjam
Szenen einer Beziehung

Sonntag, Juli 06, 2008

Helden des Einzelhandels

Szenerie: Summerjam 2008, die größte Nicht-Nichtraucherzone Kölns, entspannte Rauchschwaden wabern über das ganze Gelände. Das ganze Gelände? Fast, bis auf einen kleinen Teil der Rudertribüne, auf der wir sitzen (/me straight edged und daher völlig unbeteiligt, anyway) und gerade einen Teller Dal essen. Neben uns, etwas entfernt, sitzen 3 Besucher, ca 45-55, unauffällig gekleidet (keine Dreads, psychedelischen Farben etc... - in den 80ern war der pseudocoole Terminus afaik Stinos), die anscheinend festentschlossen sind,  sich mal was zu gönnen.

Der Entschluss wird in die Tat umgesetzt, als ein für den Summerjam Standard-Kleingewerbehändler die (Tri-)Bühne betritt.

Vorhang auf:

Verkäufer (kontaktanbahnend): Habt Ihr Feuer?
K
äufer: Klar, hier - hast Du auch was zu rauchen?
V: Klar (zieht Zigarette raus, zündet sich diese an)
K: Hat Du auch was Leckeres?*  
V: Was wollt Ihr denn haben?
K: Was Leckeres.
Das ging in der Art noch zwei/dreimal hin und her, dann hatte der Verkäufer genug:

V: Wenn Ihr genau wisst, was Ihr wollt, dann sucht mich und sagt es mir (Abgang).

Zurück blieben entweder drei sehr ungeschickte und erfolglose Zivilfahnder oder drei sehr traurige, auf passivrauchen reduzierte Besucher, während überall um sie herum weiter fröhlich ge- und verkauft wurde und die Sonne hinter der roten Bühne langsam im Rauch unterging.

Moral: Wer unklar kommuniziert behält anschliessend immerhin einen klaren Kopf ;-)

--
*(fremdschämen war angesagt)

Labels:





Link(s) zu diesem Beitrag:

Link erstellen



 

Aktuell
Impressum