Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

 

Daggis Leben - Notizen aus der Vorstadt

daggi


Aktuell
Archiv
Dagmars Homepage
E-Mail
Impressum

RSS Feed RSS-Feed
Atom-Feed Atom-Feed


Links


Urlaubstipp fürs Piemont


Urlaubstipp für die Provence



Zuletzt gelesen:

Rincewind
Verblendung

Theos Reise
Verdammnis

Amazon Wunschzettel



Creative Commons Lizenzvertrag

Powered By Blogger TM
DAS Blog
GeoURL




Tags
Ameisen
art.fair
Bali
Bangkok
Barcelona
Berlin
Bombay
Dublin
Event
Goa
Indien
Kerala
Litcologne
London
Mumbai
New York
Paris
Piemont
Prag
Reise
Rom
Summerjam
Szenen einer Beziehung

Freitag, Juli 18, 2008

Die Kunst der Ungeschicklichkeit

Kürzlich holte ich mit Daniel Getränke aus dem Keller. Daniel nahm sich den schweren Colakasten, ich griff zu der leichteren Sprudelkiste.

Bereits auf dem untersten Treppenabsatz stolperte ich über meine eigenen Füße, schlug dabei mit dem Fuß gegen die Stufe, knallte die Sprudelkiste vor mir auf den Boden, stürzte anschließend über die Kiste und fiel zu guter Letzt noch sehr unsanft auf meine rechte Hand.

Daniel war so entsetzt, dass er mir sofort die Kiste aus der Hand nahm und mir anschließend sogar verbot, den Plastikmüll in den Keller zu tragen.

An beiden Oberschenkeln habe ich nun vier große blaue Flecken und mein Handgelenk ist ein wenig lädiert. Aber auch wenn ich große Opfer bringen mußte, die Kunst des Ungeschicktanstellens hat sich mal wieder bewährt.

Labels:




Kommentare:
wie sagte mein Vater immer zu mir? "lieber 5 minuten dumm gestellt, das spart Arbeit, Zeit und Geld"
...dabei habe ich mich nie ungeschickt angestellt, ich war es einfach (in meiner Jugend) generell.

 
Kommentar veröffentlichen

Link(s) zu diesem Beitrag:

Link erstellen



 

Aktuell
Impressum