Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

 

Daggis Leben - Notizen aus der Vorstadt

daggi


Aktuell
Archiv
Dagmars Homepage
E-Mail
Impressum

RSS Feed RSS-Feed
Atom-Feed Atom-Feed


Links


Urlaubstipp fürs Piemont


Urlaubstipp für die Provence



Zuletzt gelesen:

Rincewind
Verblendung

Theos Reise
Verdammnis

Amazon Wunschzettel



Creative Commons Lizenzvertrag

Powered By Blogger TM
DAS Blog
GeoURL




Tags
Ameisen
art.fair
Bali
Bangkok
Barcelona
Berlin
Bombay
Dublin
Event
Goa
Indien
Kerala
Litcologne
London
Mumbai
New York
Paris
Piemont
Prag
Reise
Rom
Summerjam
Szenen einer Beziehung

Dienstag, März 20, 2007

Faulenzen nonstop
Donnerstag, 14. Dezember 2006

Früh bei Tagesanbruch wachte ich auf, ich hatte mich immer noch nicht der Zeitverschiebung angepaßt. Die indischen Gäste waren schon deutlich zu hören, ich hatte überhaupt keine Vorstellung, wie viele es überhaupt waren. Das Haus schien plötzlich voll mit Indern zu sein. Als wir uns zum Frühstück unten auf die kühle Terrasse setzten, meinte Rinoo:
'One more day indian family...'
Am Vortag war ich leider während der Abenddämmerung ziemlich von Mücken zerstochen worden, aber wenn man sich in dieser Zeit im Haus aufhält, halten sich auch die Mückenstiche in Grenzen.

Den Tag über lasen Daniel und ich wieder ausgiebig, während wir gemütlich in der Sonne saßen. Erst auf der Terrasse, danach im Garten, nachdem wir uns für einen der zahlreichen Liegeplätze entscheiden konnten. Der Tag war etwas windiger und zunächst nicht ganz so heiß, aber im Laufe des Tages legte die Sonne ordentlich zu. Zum Lunch gab es wieder frische Pancakes und Lemonpie und im Anschluß marschierten wir ca. 2,5 Stunden bei strahlendem Sonnenschein am Strand entlang nach Arambol.

bildbeschreibung

Bei unserem ausgiebigen Spaziergang beobachteten wir auch die zahlreichen kleinen und teilweise auch größeren Krebse, die sich am Strand tummelten. Einmal erspähten wir einen richtig großen Krebs, der reglos am Rand seines Sandlochs verharrte, solange wir ihn beobachteten. Ich war neugierig und wollte sehen, ob er in seinem Loch verschwindet oder davonläuft, wenn ich auf ihn zugehe. Daher machte ich einen forschen Schritt auf sein Loch zu. Blitzartig zückte der Krebs eine seiner zwei scharfen Scheren, was sehr beeindruckend aussah. Ich zog es vor, ihm lieber aus dem Weg zu gehen.

bildbeschreibung

Richtung Norden wurde der Strand immer belebter. Während bei uns vor dem Hotel praktisch kaum Leute am Strand unterwegs sind, tummelten sich im Norden jede Menge Touristen und damit auch aufdringliche Händler, die uns permanent etwas verkaufen wollten. Arambol fand ich furchtbar: Zu laut und zu voll, aber mir war es mittlerweile auch zu heiß, um mich durch die engen Straßen zwischen den dichtgedrängten Verkaufsständen hindurchzuzwängen. Trotzdem war es mir ein Rätsel, warum die Leute lieber hierher kamen als weiter nach Süden, wo der Strand viel leerer war. Nach den ruhigen, entspannten Tagen, die wir hinter uns hatten, waren mir das hier viel zu viele Leute.

Nach dem Strandspaziergang stürzten wir uns das erste Mal ins Meer. Es war wirklich herrlich, kaum eine Menschenseele lief bzw. schwamm uns über den Weg, die Wellen waren perfekt und das Wasser flach, angenehm warm, aber doch sehr erfrischend bei der Hitze.

Zum Abendessen hatte Rinoo frische Garnelen mitgebracht, so unglaublich lecker und geschmackvoll, wie ich sie noch kaum gegessen hatte. Hinterher bekamen wir noch etwas Gemüse extra, das Rinoo für die indischen Gäste hatte zubereiten lassen. Entsprechend scharf war es dann auch. Die Garnelen schmeckten nicht nur ausgezeichnet, sondern rochen auch sehr gut, was insbesondere bei den zahlreichen Katzen auf großes Interesse stieß. Nur mit Mühe und mehreren Bücherbarrieren konnten wir die verfressenen Tiere davon abhalten, während des Essens auf unseren Tisch zu klettern.

bildbeschreibung


Einige Fotos sind verlinkt, weitere Fotos zu diesem Tag gibt es bei Zooomr (auf der folgenden Seite weitere, ein Klick dort auf die Fotos vergrössert diese).

Labels: , ,





Link(s) zu diesem Beitrag:

Link erstellen



 

Aktuell
Impressum