Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

 

Daggis Leben - Notizen aus der Vorstadt

daggi


Aktuell
Archiv
Dagmars Homepage
E-Mail
Impressum

RSS Feed RSS-Feed
Atom-Feed Atom-Feed


Links


Urlaubstipp fürs Piemont


Urlaubstipp für die Provence



Zuletzt gelesen:

Rincewind
Verblendung

Theos Reise
Verdammnis

Amazon Wunschzettel



Creative Commons Lizenzvertrag

Powered By Blogger TM
DAS Blog
GeoURL




Tags
Ameisen
art.fair
Bali
Bangkok
Barcelona
Berlin
Bombay
Dublin
Event
Goa
Indien
Kerala
Litcologne
London
Mumbai
New York
Paris
Piemont
Prag
Reise
Rom
Summerjam
Szenen einer Beziehung

Freitag, Mai 12, 2006

Gadget des Monats - Noxon 2

Für unser iBad-Projekt haben wir jetzt das passende Gadget gefunden und heute bestellt:

bildbeschreibung



Damit können wir nicht nur unsere Musiksammlung via WLan im Bad hören, sondern haben auch direkt Zugriff auf Internet-Radiosender. Jetzt fehlt nur noch ein WLan-Router, den auch mein Nintendo-DS mag, und die Wohnung ist um ein weiteres unnützes technisches Gimmick reicher.



Kommentare:
So, wir haben den Noxon inzwischen schon ein paar Tage/Wochen und ich kann ein erstes Fazit ziehen:

Der Noxon ist ganz ok, konnte aber nicht alle Erwartungen erfüllen.

Pro: Wenn er mal läuft, läuft er einigermassen stabil und problemlos, auch die Ersteinruchtung war innerhalb weniger Minuten erledigt. Er bringt eine große Auswahl an Radiosendern mit, die wirklich die komplette musikalische Bandbreite abdecken (die meisten auch in 128 kbs+), hat auch eine Upnp Software dabei, mit der man seine Musiksammlung auf dem heimischen Rechner streamen lassen kann.
Contra:
- Der Noxon kann zwar WPA2, kommt aber nicht damit klar, wenn ich meine SSID verstecke. Dann findet er meine Fritzbox nicht mehr.
- Er hat einmal komplett die gesamten Netzwerkverbindungen verloren. Einfach so. Nach einem Reset und kompletter Neueinrichtung ging dann aber wieder alles.
- Das graviernedste Problem ist aber, dass die mitgelieferte SW mit dem Noxon 2 nicht klarkommt. Da der Noxon sich (laut Forenbeiträgen) nicht 100% an das UPnP Protokoll hält, erkennt die SW nciht immer, dass da ein Client ist (und andersrum genauso), so dass meine vie Twonkyvision freigegebenen Lieder/Laufwerke so gut wie NIE im Noxon auftauchten. Wenn dem mal der Fal war und ich versuchte, auf die MP3s zuzugreifen, dann stürzte die SW ab. Ich bin kein Einzelfall, habe in den Foren viele gleichlautende Berichte gefunden. Das hat zur Folge, dass ich derzeit den Windows Media Server nutze, der deutlich mehr Performance/Speicher (250 MB bei meiner MP3 Sammlung) zieht, aber stabil läuft. Aber auch hier erkennt der Noxon den Server nicht automatisch beim Einschalten des Geräts, sondern ich muss einen SW-Reset machen (dauert so ca 10 Sekunden). Dabei wird die UPnp Anmeldung neu initialisiert und dadurch mein Server gefunden.

Das klingt evtl. negativer als es gemeint ist.
Die Fernbedienung/Bedienugn ist intuitiv und prima, das Display finde ich besser als es die anderen kritischen Kommentare vermuten lassen (ab einem geiwssen Winkel erkennt man halt nix mehr, aber man zeige mir ein NB/anderes Display bei dem das nicht der Fall ist).

alles in allem ist der Noxon ein feines Gerät (gerade zu dem Preis) mit gutem Klang. Wir überlegen gerade (trotz der Macken), ob wir uns ein zweites für unser Schlafzimmer kaufen, es kann also gar nicht so schlecht sein :-)
Man sollte sich nur vorher bewusst sein, dass das Gerät auch seine Macken hat. Verglichen mit der Konkurrenz (heise hat mal getestet) ist es bei dem Preis/Leistungsverhältnis allerdings unschlagbar, daher eine(nicht uneingeschränkte) Kaufempfehlung.

 
Kommentar veröffentlichen

Link(s) zu diesem Beitrag:

Link erstellen



 

Aktuell
Impressum