Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

 

Daggis Leben - Notizen aus der Vorstadt

daggi


Aktuell
Archiv
Dagmars Homepage
E-Mail
Impressum

RSS Feed RSS-Feed
Atom-Feed Atom-Feed


Links


Urlaubstipp fürs Piemont


Urlaubstipp für die Provence



Zuletzt gelesen:

Rincewind
Verblendung

Theos Reise
Verdammnis

Amazon Wunschzettel



Creative Commons Lizenzvertrag

Powered By Blogger TM
DAS Blog
GeoURL




Tags
Ameisen
art.fair
Bali
Bangkok
Barcelona
Berlin
Bombay
Dublin
Event
Goa
Indien
Kerala
Litcologne
London
Mumbai
New York
Paris
Piemont
Prag
Reise
Rom
Summerjam
Szenen einer Beziehung

Sonntag, März 19, 2006

Die 6. Lit.Cologne in Köln

Freitag vor einer Woche war es wieder soweit, die 6. Lit.Cologne fand in Köln statt und auch Daniel und ich hatten schon lange vorher wieder einen großen Stapel Karten gekauft. Nachfolgend unser Fazit zur Programmauswahl mit verteilten Rollen. Dabei hat sich Daniel zur Abwechslung mal einen anderen Ansatz für seine Beurteilung überlegt. Das sollte man auch nicht zu ernst nehmen...

bildbeschreibung


Wollita - vom Wollknäuel zum Superstar


Daniel:
Für das Gloriatheater mal eine lockere Bestuhlung, ausverkaufte Veranstaltung. Sitzkomfort befriedigend, es fehlten eine ordentliche Polsterung und Armlehnen. Dagmar ist dennoch immer wieder mal kurz eingenickt.


bildbeschreibung


Daggi:
Gelesen wurde natürlich auch und ich habe auch nur kleine Ausschnitte verschlafen.

Nachdem Bildzeitung und B.Z. vergeblich versucht haben, der unbekleideten nur mit Ringelsocken und einer blauen Herz-Unterhose bekleideten Häkelpuppe Wollita einen Skandal als Pornostar anzuhängen, nutzt Wollita die dadurch gewonnene Aufmerksamkeit geschickt für eine Karriere als Chansonsängerin aus. Die durchaus recht schräge Biografie der wollüstigen Wollpuppe wurde gelesen von Francoise Cactus mit herrlich französischem Akzent und Wolfgang Müller, der für meinen Geschmack nicht unbedingt hätte dabei sein müssen, allerdings auch nicht weiter störte.


bildbeschreibung


Im Anschluß an die Lesung stellte Wollita einige ihrer Songs vor, genauer gesagt spielten Stereo Total mit Wollita alias Francoise als Sängerin.

Mein Fazit: Trotz einiger kurzer Aussetzer meinerseits eine bizarre, aber durchaus vernügliche Veranstaltung, bei der mich insbesondere die Musik begeistert hat.

Labels: ,




Kommentare:
Von "Die Tödliche Doris" Wolfgang Müller stammt überhaupt die Idee, als Reaktion auf die BILD Medienkampagne "Wollita" zum Leben zu erwecken und das Buch (Wollitas Autobiographie) mit Francoise Cactus zu schreiben. Insofern ist er so wenig verzichtbar, wie es auch ziemlich fade ist, Francoise Cactus auf ihren französischen Akzent zu reduzieren.

 
Ist "Nachdem Bildzeitung und B.Z. vergeblich versucht haben, der unbekleideten nur mit Ringelsocken und einer blauen Herz-Unterhose bekleideten Häkelpuppe Wollita einen Skandal als Pornostar anzuhängen" ein "auf französischen Akzent" reduzieren (inkl. Link, der zu beachten ist)?

Glaub ich nicht - und das hier ist doch die Klowand des Internets, keine Promotion, da reicht der obige Satz als Teaser, wer mehr lesen will, sollte dann auch den Links folgen :-)

 
Kommentar veröffentlichen

Link(s) zu diesem Beitrag:

Link erstellen



 

Aktuell
Impressum