Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

 

Daggis Leben - Notizen aus der Vorstadt

daggi


Aktuell
Archiv
Dagmars Homepage
E-Mail
Impressum

RSS Feed RSS-Feed
Atom-Feed Atom-Feed


Links


Urlaubstipp fürs Piemont


Urlaubstipp für die Provence



Zuletzt gelesen:

Rincewind
Verblendung

Theos Reise
Verdammnis

Amazon Wunschzettel



Creative Commons Lizenzvertrag

Powered By Blogger TM
DAS Blog
GeoURL




Tags
Ameisen
art.fair
Bali
Bangkok
Barcelona
Berlin
Bombay
Dublin
Event
Goa
Indien
Kerala
Litcologne
London
Mumbai
New York
Paris
Piemont
Prag
Reise
Rom
Summerjam
Szenen einer Beziehung

Donnerstag, Januar 19, 2006

Mehr Power

Daggi hatte den wunderbaren "ich hab mein Bad gepimpt" Film von MC Winkel gesehen und das erste (na ja, das zweite), was ich danach hörte, war:
Ich will auch besseren Sound im Bad.
War klar.

Kein Problem, dachte ich, der Wunsch war auch einfacher zu erfüllen (im Vergleich zu "ich will auch einen Jacuzi...") aber mein erster Lösungsvorschlag stiess auf schroffe Ablehnung. Keine Ahnung warum, aber Dagmar wollte sich weder mit dem 40cm x 40 cm Subwoofer des Teufel Sets anfreuden, noch mit 5 Lautsprechern (die kommen aber nicht vorne an den Spiegel, da muss Platz für meine Cremes bleiben) oder dem geplanten MP3-Autoradio als Soundquelle anfreunden.

Die zweite Lösung kalkulierte den WAF (woman acceptance factor) mit ein, ein 2.1 System mit einem Funkübertragungsset, welches die Musik ins Bad funkt, fand die Zustimmung. Nur noch die Wahl der Lautsprecher war jetzt noch ein Problem, die Wahl war offen zwischen den JBL Creatures (super Test bei Areadvd) und den Logitech Z3, für die wir uns schlussendlich entschieden haben.

Das sollte trotz allem genug Power liefern, so dass man auch Musik unter der Dusche hören kann - mal sehen, wann die Nachbarin vor der Tür steht.




Link(s) zu diesem Beitrag:

Link erstellen



 

Aktuell
Impressum