Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

 

Daggis Leben - Notizen aus der Vorstadt

daggi


Aktuell
Archiv
Dagmars Homepage
E-Mail
Impressum

RSS Feed RSS-Feed
Atom-Feed Atom-Feed


Links


Urlaubstipp fürs Piemont


Urlaubstipp für die Provence



Zuletzt gelesen:

Rincewind
Verblendung

Theos Reise
Verdammnis

Amazon Wunschzettel



Creative Commons Lizenzvertrag

Powered By Blogger TM
DAS Blog
GeoURL




Tags
Ameisen
art.fair
Bali
Bangkok
Barcelona
Berlin
Bombay
Dublin
Event
Goa
Indien
Kerala
Litcologne
London
Mumbai
New York
Paris
Piemont
Prag
Reise
Rom
Summerjam
Szenen einer Beziehung

Donnerstag, Oktober 13, 2005

Eine Hommage an den Düsseldorfer Flughafen
- für Stefan -

Stefan aus Düsseldorf hat sich bis heute noch nicht von dem Schock erholt, daß der Kölner Provinz-Flughafen den Düsseldorfer mittlerweile durch stark gestiegene Passagierzahlen von seinem Spitzenplatz verdrängt hat und daß es ausgerechnet die Rheinische Post war, die darüber berichtete.

Was für eine Schmach für einen eingefleischten Düsseldorfer!

Und dann müssen Daniel und ich als unsensible Kölner Imis auch noch herzlos auf seinen verletzten Gefühlen herumtrampeln und uns in Stefans Gegenwart über dieses Ergebnis lustig machen.

Nun gut. Bei unserer Reise nach Dublin vom Düsseldorfer Flughafen aus hatten Daniel und ich nun erstmalig Gelegenheit, uns vor Ort selber ein Bild zu machen:

In Düsseldorf gab es....
  • die definitiv langsamste Schlange beim Einchecken sowie
  • Etiketten an unseren Koffern, die so festgeklebt waren, daß wir sie hinterher fast nicht mehr entfernen konnten.
In Düsseldorf gab es aber auch....
  • einen Skytrain - mächtig beeindruckend, da er einem gleich die Größe des Flughafens demonstriert,
  • freundliche Polizisten, die durchaus ihren Job machen, aber trotzdem mal für ein Späßchen zu haben sind und auch abends um 20.00 Uhr noch reichlich Energie für ein Lächeln aufbringen und
  • zu guter Letzt liebe Bekannte, die einem um den Hals fallen, wenn man von der Toilette zurückkommt.
Ich muß gestehen, das kenne ich von Köln nun nicht.

Trotz dieser sehr sympathischen Vorteile des Düsseldorfer Flughafens ist es letztendlich aber doch der schnöde Mammon, der uns immer wieder dazu bewegen wird, von Köln aus zu fliegen.

Die Taxifahrt nach Hause hätte von Düsseldorf nämlich stolze 70 Euro gekostet...

Labels:





Link(s) zu diesem Beitrag:

Link erstellen



 

Aktuell
Impressum