Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

 

Daggis Leben - Notizen aus der Vorstadt

daggi


Aktuell
Archiv
Dagmars Homepage
E-Mail
Impressum

RSS Feed RSS-Feed
Atom-Feed Atom-Feed


Links


Urlaubstipp fürs Piemont


Urlaubstipp für die Provence



Zuletzt gelesen:

Rincewind
Verblendung

Theos Reise
Verdammnis

Amazon Wunschzettel



Creative Commons Lizenzvertrag

Powered By Blogger TM
DAS Blog
GeoURL




Tags
Ameisen
art.fair
Bali
Bangkok
Barcelona
Berlin
Bombay
Dublin
Event
Goa
Indien
Kerala
Litcologne
London
Mumbai
New York
Paris
Piemont
Prag
Reise
Rom
Summerjam
Szenen einer Beziehung

Samstag, Oktober 29, 2005

ArtFair 2005 - die Eröffnung


Ich beginne meine Geschichte über die Art.Fair 2005 mit einem Lob. Zum Beispiel über die Vielfalt der Exponate. Schrilles, Schräges, Schönes und Schlichtes - auf der Art.Fair sind wieder sämtliche Variationen vertreten. Die Begrüßung der Messebesucher hat neben Guido Westerwelle (der dafür eigentlich kein Mikrofon benötigt hätte) wieder das Kunstkaufhaus Ost übernommen, der erste Stand am Messeeingang, an dem wir gleich ausgiebig stöbern mußten und auch ohne Zögern zugeschlagen haben.

Kunstkaufhaus Ost

Loben möchte ich auch die neue Lokation in der Expo XXI in der Nähe des Hansarings, dem ehemaligen Postzentrum. In der Messehalle selber merkt man davon vielleicht nicht ganz soviel, aber die Lounge im Erdgeschoß war genau nach meiner Vorstellung. Im Industriedesign mit Plätzen zum Chillen, einer Bar, leckeren Bagels und Salaten und einer separaten Halle für ausgefallene Videoinstallationen.

Babak Saed und Jan M. Petersen haben wir oben schon erwähnt. Aber uns fielen noch weitere Künstler bzw. Galerien positiv auf.

Die Galerie Lumas war mit beeindruckenden Fotografien vertreten. Natürlich haben wir auch bei der Galerie U7 und Jörg Eibelshäuser vorbeigeschaut. Seine neuen Werke - statt auf Leinwand jetzt auf Alu gemalt - hatten etwas Faszinierendes für mich, da dies den Bildern eine völlig andere Wirkung verleiht.

Jörg Eibelshäuser

Sorry für die schlechte Bildqualität - ich hatte leider meine Kamera vergessen und nur mein Mobiltelefon dabei. Deswegen müssen wir heute noch einmal hin - und auch wegen der Party.

Labels: ,





Link(s) zu diesem Beitrag:

Link erstellen



 

Aktuell
Impressum