Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

 

Daggis Leben - Notizen aus der Vorstadt

daggi


Aktuell
Archiv
Dagmars Homepage
E-Mail
Impressum

RSS Feed RSS-Feed
Atom-Feed Atom-Feed


Links


Urlaubstipp fürs Piemont


Urlaubstipp für die Provence



Zuletzt gelesen:

Rincewind
Verblendung

Theos Reise
Verdammnis

Amazon Wunschzettel



Creative Commons Lizenzvertrag

Powered By Blogger TM
DAS Blog
GeoURL




Tags
Ameisen
art.fair
Bali
Bangkok
Barcelona
Berlin
Bombay
Dublin
Event
Goa
Indien
Kerala
Litcologne
London
Mumbai
New York
Paris
Piemont
Prag
Reise
Rom
Summerjam
Szenen einer Beziehung

Mittwoch, Juni 29, 2005

Paranoia

Was mir vor einer Weile schon aufgefallen ist:
Wieso lese ich genau zu dem Zeitpunkt, an dem ich an der tödlichen Männererkältung erkranke, folgende Bücher (nur kurze Inhaltsangaben, Buchkritiken sind Daggis Job)?

T.C. Boyle: Willkommen in Wellville

Eine aberwitzige Geschichte über Kellogs, den Erfinder der gesunden Ernährung, der mit seinen Diäten die Patienten in den Wahn/Tod treibt (hmmm, klingt stark nach Atkins :-))

Imre Kertesz: Roman eines Schicksallosen
Autobiographisch geprägter Roman eines Kindes, welches in Auschwitz landet (dort lange Zeit in der Krankenstation verbringt) und danach wieder in seine Heimat zurückkehrt.

Camus: Die Pest
Der Titel sagt wohl schon alles - die Pest bricht in einer nordafrikanischen Stadt aus.

Komm mir da keiner mit "Männer sind alles Hypochonder", das war Vorhersehung :-)

Am nächsten Tag (nach dem Lesen der drei Bücher) ging es mir dann übrigens schlagartig besser...




Link(s) zu diesem Beitrag:

Link erstellen



 

Aktuell
Impressum