Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

 

Daggis Leben - Notizen aus der Vorstadt

daggi


Aktuell
Archiv
Dagmars Homepage
E-Mail
Impressum

RSS Feed RSS-Feed
Atom-Feed Atom-Feed


Links


Urlaubstipp fürs Piemont


Urlaubstipp für die Provence



Zuletzt gelesen:

Rincewind
Verblendung

Theos Reise
Verdammnis

Amazon Wunschzettel



Creative Commons Lizenzvertrag

Powered By Blogger TM
DAS Blog
GeoURL




Tags
Ameisen
art.fair
Bali
Bangkok
Barcelona
Berlin
Bombay
Dublin
Event
Goa
Indien
Kerala
Litcologne
London
Mumbai
New York
Paris
Piemont
Prag
Reise
Rom
Summerjam
Szenen einer Beziehung

Samstag, Juni 18, 2005

Er will doch nur spielen

Als ich heute in einem Kölner Schuhgeschäft gerade dabei war, neue Sommerschuhe anzuprobieren, stellte ich plötzlich fest, daß Daniel verschwunden war. Da stand ich nun, die neuen Schuhe an den Füßen, mußte ganz dringend eine 2. Meinung über deren Aussehen hören und weit und breit konnte ich weder eine Verkäuferin noch meinen Daniel entdecken. Als ich nun meinen Blick etwas ratlos über die langen Reihen an Schuhregalen schweifen ließ, erspähte ich plötzlich in der hintersten Ecke des Schuhgeschäfts ein Schild mit der Aufschrift Playstation 2.
Daggi: Aha, da steckt der Schlingel also!
Wie erwartet saß Daniel vor der Playstation und war eifrig mit dem Controller zugange.

Nun kennen wir Daniel ja eigentlich mittlerweile als exzellenten Einkaufsberater. Auf meine Frage, ob ihm die Schuhe gefallen, erhielt ich diesmal aber lediglich eine sehr knappe Antwort.
Daniel: Jaja, nimm sie mit.
Den Controller fest im Griff und ohne einen Blick vom Monitor auf meine Füße zu werfen.

Direkt neben Daniel spielte sich ein ganz ähnliches Szenario zwischen einer Mutter und ihrem Kind ab. Auch die kleine Tochter war völlig von der Playstation gefesselt. Die Mutter warf mir einen leicht resignierten Blick zu.
Mutter: Beide spielen!
Daggi: Ja, da haben wir wohl kaum eine Chance.
Ich verzichtete also auf Daniels kompetente Beratung, nahm die Schuhe aber trotzdem mit. Selten ging Schuhe kaufen so schnell. Ob die Mutter ihre Tochter allerdings noch zum Anprobieren überreden konnte, habe ich leider nicht mehr mitgekriegt.



Kommentare:
Zu meiner Ehrenrettung möchte ich hier darauf hinweisen, dass ich die Schuhe im Geox-Laden schon gesehen habe und wir bei humanic jetzt nur noch die richtige Größe gesucht haben - da gab es für mich keinen grossen Beratungsbedarf mehr..

 
Kommentar veröffentlichen

Link(s) zu diesem Beitrag:

Link erstellen



 

Aktuell
Impressum