Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

 

Daggis Leben - Notizen aus der Vorstadt

daggi


Aktuell
Archiv
Dagmars Homepage
E-Mail
Impressum

RSS Feed RSS-Feed
Atom-Feed Atom-Feed


Links


Urlaubstipp fürs Piemont


Urlaubstipp für die Provence



Zuletzt gelesen:

Rincewind
Verblendung

Theos Reise
Verdammnis

Amazon Wunschzettel



Creative Commons Lizenzvertrag

Powered By Blogger TM
DAS Blog
GeoURL




Tags
Ameisen
art.fair
Bali
Bangkok
Barcelona
Berlin
Bombay
Dublin
Event
Goa
Indien
Kerala
Litcologne
London
Mumbai
New York
Paris
Piemont
Prag
Reise
Rom
Summerjam
Szenen einer Beziehung

Sonntag, August 15, 2004

Wandertour - 3. und letzter Tag

Abstieg Konstanzer Hütte

Am letzten Tag unserer Wanderung habe ich es tatsächlich geschafft, noch früher als an einem gewöhnlichen Werktag aufzustehen, so daß ich um 6.20 Uhr wohl die Erste im Waschraum war. Am Frühstückstisch wurden großzügig die Beilagen unter allen am Tisch sitzenden Wanderern aufgeteilt: Müslitausch gegen Marmelade. Ordentlich gestärkt packten wir anschließend unsere Rucksäcke zusammen. Daß ich mir zwischen all diesen Extremsportlern wie ein absoluter Flachlandspaziergänger vorkam, hatte ich bereits erwähnt. Als uns nun einer dieser Hardcorewanderer fragte, wohin wir heute noch laufen würden, hätte ich mich am liebsten wortlos umgedreht. Wolfgang hatte weniger Hemmungen, in fröhlichem Ton das letzte Etappenziel unserer Reise, St. Anton, zu nennen. Daraufhin drehte sich allerdings der Fragesteller wortlos um.

St. Anton war wohl nicht geeignet, um Eindruck zu schinden ;-)

Abstieg 2

Der Weg dorthin führte uns durch eine längere, sehr schöne Waldstrecke mit herrlichem Blick auf die umliegenden Berge und z. T. auch sehr tief hinab in die Rosannaschlucht - da konnte einem schon fast schwindlig werden. Allerdings war der Weg zunächst noch breit und gut befestigt. Später kamen wir noch an einem größeren See vorbei, an dem offensichtlich gerade die Folgen eines Bergrutsches beseitigt wurden. Zugegeben, das sah schon recht furchterregend aus. Schließlich wurde der Weg richtig schmal, stellenweise gerade einen Mann breit und im Fels waren Seile zum Festhalten eingelassen. Links ging der Berg steil hinauf, rechts die Rosannaschlucht steil hinunter - und unser Weg immer schön bergab. Erstaunlicherweise kamen uns selbst auf diesem Streckenabschnitt noch immer Radfahrer entgegen, ihr Fahrrad teils tragend, teils schiebend. Aus welchem Grund man seine knapp bemessene Freizeit für solche Aktivitäten opfert, ist mir immer noch ein Rätsel.

Eindrücke von der Wandertour

Nachdem wir nach einer Weile das Tal erreicht hatten, war es auch bis St. Anton nicht mehr allzu weit. Nach der doch noch einigermaßen unberührten Landschaft, empfand ich den Ort als sehr touristisch und wenig schön, aber wir mußten hier auch nur noch auf unseren Bus nach Galltür warten. Schneller als gedacht, waren wir in St. Anton angekommen, so daß wir sogar noch den frühen Bus um 11.30 Uhr erreichten.

Abschlußbild am KopsseeMit einmal Umsteigen erreichten wir schließlich völlig verschwitzt und schmutzig nach ca. 1 1/2 Stunden unseren Ausgangsort am Kopssee. Während Sieglinde und Tobi offensichtlich immer noch nicht genug hatten und sich noch zu Fuß an einen weiteren Abstieg wagten, ließen Wolfgang, Daniel und ich uns im nahegelegenen Restaurant verköstigen. Dort bekam ich auch endlich meinen heißgeliebten Germknödel. Als ich die Kellnerin fragte, ob er denn mit Pflaumenmus gefüllt sei (nur so schmecken sie mir richtig gut), zuckte sie nur mit den Schultern und meinte in breitestem österreicher Dialekt 'Mit Powidl halt!'

Schon wieder hatte ich etwas gelernt :-)

Und dann fiel mir noch auf, daß bei den Österreichern die Fußwegschilder ganz anders aussehen als bei uns!

Fußweg in Österreich



Kommentare:
Hi Daggi, wirklich schöner Weblog, ich bin grad auf deinen Arktikel mit dén schönen fotos vom arlberg gestoßen... schau doch als st. anton fan auf den St. Anton Weblog http://stantonamarlberg.blogs.com

LG Babsi

 
Kommentar veröffentlichen

Link(s) zu diesem Beitrag:

Link erstellen



 

Aktuell
Impressum