Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

 

Daggis Leben - Notizen aus der Vorstadt

daggi


Aktuell
Archiv
Dagmars Homepage
E-Mail
Impressum

RSS Feed RSS-Feed
Atom-Feed Atom-Feed


Links


Urlaubstipp fürs Piemont


Urlaubstipp für die Provence



Zuletzt gelesen:

Rincewind
Verblendung

Theos Reise
Verdammnis

Amazon Wunschzettel



Creative Commons Lizenzvertrag

Powered By Blogger TM
DAS Blog
GeoURL




Tags
Ameisen
art.fair
Bali
Bangkok
Barcelona
Berlin
Bombay
Dublin
Event
Goa
Indien
Kerala
Litcologne
London
Mumbai
New York
Paris
Piemont
Prag
Reise
Rom
Summerjam
Szenen einer Beziehung

Freitag, April 09, 2004

Freitags gibt es immer den Bericht aus Berlin :-)

Nachdem wir immerhin ein kleines bißchen ausschlafen konnten, fuhren wir morgens um kurz vor 11.00 Uhr mit dem ICE nach Berlin, Daniels Hotelgutschein im Hotel Bleibtreu einzulösen. Als wir am Nachmittag dort ankamen, waren wir beide erst einmal völlig begeistert: Ein sehr liebevoll und individuell gestaltetes Hotel, zentral in der Nähe des Kudamm gelegen und trotzdem sehr ruhig. Dazu gehören ein kleines Frühstücksdeli und ein hübscher Blumenladen. Ich erinnere mich, als ich abends um 22.00 Uhr das Zimmer reservieren wollte, war ich ganz irritiert, daß der Mann mich bat, in fünf Minuten nochmal anzurufen. Er sei gerade im Blumenladen.

Kurze Beschreibung: Unser Zimmer liegt im hinteren Bereich des Hotels mit Blick zum Hinterhof, also schön ruhig, klein, aber hübsch und geschmackvoll eingerichtet, das Badezimmer durch eine breite Schiebetür abgetrennt, sehr schick mit Mosaikfliesen und viel Edelstahl. Außerdem gibt es eine kostenlose Minibar und mittels Fernbedienung dimmbare Lichter. Und das Beste: Für jeden lag ein ausgesprochen leckeres Nugat-Schokoladen-Ei der Firma Sawade bereit. Ja genau, sie LAGEN, denn lange haben sich diese beiden Schokoeier nicht gehalten :-) Um heute nicht zu viele Kalorien zu uns zu nehmen, haben wir uns das bereitgestellte Obst für morgen aufgehoben.

Nachdem wir das Zimmer gebührend bestaunt haben, machten wir uns auf den Weg in die Innenstadt. Vorher nutzten wir die Gelegenheit, uns die Bleibtreustraße genauer anzusehen, die wohl nicht zu Unrecht als eine der schönsten Einkaufsstraßen von Berlin bezeichnet wird. Boutiquen, kleine Läden und Restaurants genau nach unserem Geschmack.

In der Stadt machten wir einen kurzen Abstecher in die Gedächtniskirche. Das letzte Mal war ich glaube ich vor 15 Jahren dort, deutlich weniger Touristen, aber man darf natürlich nicht vergessen, daß Ostern ist. Mir gefällt die Kirche durch die angenehme Atmosphäre und das bläuliche Licht im Inneren ausgesprochen gut.

Leider konnten wir im Interconti keine VIP-Karten mehr für die MOMA-Ausstellung erhalten; der Andrang schien über Ostern nochmal deutlich größer zu sein als sonst schon. Nun werden wir uns eben so in die lange Schlange einreihen. Aber das MOMA steht erst am Sonntag auf dem Programm. Einen kurzen Blick warfen wir noch auf das neue Ritz-Carlton am Potsdamer Platz, wo wir die Nacht von Sonntag auf Montag verbringen werden.

Zum Abschluß des Tages hatten wir bereits vor unserer Abreise einen Tisch im 12 Apostel, was sich aufgrund des massiven Andrangs auf jeden Fall empfiehlt. Diese Erfahrung hatten wir bei unserem letzten Berlinbesuch gemacht. Grund dafür dürfte wohl das leckere Essen (Tomatencremesuppe, Frühlingssalat mit Entenbrust, Pizza und gefüllte Gnocci) und die Riesenportionen (alles XXL) sein. Eher peinlich war nur das schwäbische Paar am Nebentisch, die sich irgendwie mit ihrer Bestellung nicht einigen konnten, ständig rummäkelten und sich den Rest des Abends dann mehr oder weniger anschwiegen. In solchen Situationen möchte ich immer ganz gerne verschweigen, daß ich auch Schwabe bin *g*

Aber auf jeden Fall bin ich jetzt mal froh, daß mein Daniel diesen Hotelgutschein gewonnen hat *freu*

Labels: ,





Link(s) zu diesem Beitrag:

Link erstellen



 

Aktuell
Impressum