Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

 

Daggis Leben - Notizen aus der Vorstadt

daggi


Aktuell
Archiv
Dagmars Homepage
E-Mail
Impressum

RSS Feed RSS-Feed
Atom-Feed Atom-Feed


Links


Urlaubstipp fürs Piemont


Urlaubstipp für die Provence



Zuletzt gelesen:

Rincewind
Verblendung

Theos Reise
Verdammnis

Amazon Wunschzettel



Creative Commons Lizenzvertrag

Powered By Blogger TM
DAS Blog
GeoURL




Tags
Ameisen
art.fair
Bali
Bangkok
Barcelona
Berlin
Bombay
Dublin
Event
Goa
Indien
Kerala
Litcologne
London
Mumbai
New York
Paris
Piemont
Prag
Reise
Rom
Summerjam
Szenen einer Beziehung

Dienstag, Dezember 09, 2003

Fahrt mit Linie 15, vollgestopft wegen Stellwerkschaden, natürlich gleich mehrfache Behinderung. Ich mit großem Blumenstrauß, schwer, Hände voll, Bahn voll, neben mir Typ viel zu dicht, stinkt gnadenlos nach Rauch, um mich rum dichtgedrängt lauter Leute, versuche auf den Blumenstrauß aufzupassen und gleichzeitig Zeitung zu lesen, junger Mann mit Akkordeon spielt schrecklich schräg russische Lieder, nachdem ich dreimal angesetzt hatte, den Artikel über den neuen Ombudsmann der New York Times zu lesen, konnte mich überhaupt nicht konzentrieren, laut, eng, schlechte Luft, der Akkordeonspieler nervte tierisch. Hätte ihm gerne 10 Euro gegeben, nur damit er aufhört, hatte aber leider nur ec-Karte, keinen Cent Bargeld dabei. Die Umstehenden gaben ihm alle Geld, vermutlich damit er gleich weitergeht. Wie kann man nur in einer völlig überfüllten Bahn auf die Idee kommen, auch noch Akkordeon zu spielen? Ich war kurz davor Amok zu laufen.

blumenstrauss




Link(s) zu diesem Beitrag:

Link erstellen



 

Aktuell
Impressum