Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

 

Daggis Leben - Notizen aus der Vorstadt

daggi


Aktuell
Archiv
Dagmars Homepage
E-Mail
Impressum

RSS Feed RSS-Feed
Atom-Feed Atom-Feed


Links


Urlaubstipp fürs Piemont


Urlaubstipp für die Provence



Zuletzt gelesen:

Rincewind
Verblendung

Theos Reise
Verdammnis

Amazon Wunschzettel



Creative Commons Lizenzvertrag

Powered By Blogger TM
DAS Blog
GeoURL




Tags
Ameisen
art.fair
Bali
Bangkok
Barcelona
Berlin
Bombay
Dublin
Event
Goa
Indien
Kerala
Litcologne
London
Mumbai
New York
Paris
Piemont
Prag
Reise
Rom
Summerjam
Szenen einer Beziehung

Montag, August 25, 2003

Tsstsstss....da hab ich doch gestern vor lauter missgluecktem Geburtstag das Bloggen ganz vergessen. Obwohl ich eigentlich nichts Besonderes als Ausreden nutzen kann, denn wir waren fast den ganzen Tag zuhause, nur abends waren wir in einem winzigen vietnamesischen Restaurant in Klettenberg essen. Das Restaurant ist wohl so neu (vom PRINZ aber schon in den hoechsten Toenen gelobt), dass es noch keine eigene Homepage hat, daher hier zur Info die genaueren Daten:

Viet-Nam-Restaurant Ha-Long-Bucht, Gottesweg 141 in Koeln-Klettenberg, Tel.: 0221 2978410.
[Update]
die Ha-Long Bucht ist anscheinend umgezogen, die neue Adresse ist (gem. Prinz):
Sülzburgstrasse 91, Tel: 297 84 10

Daniel hatte geschickterweise dem Taxifahrer die Hausnummer 114 genannt, so dass wir erst noch ein bisschen ziellos durch die Gegend streiften. Immerhin konnte uns ein Passant bei unserer Suche weiterhelfen. Das Restaurant war wirklich winzig. Das Essen war echtes Erlebnisschlemmen: Hier kann man sich eine Platte mit Fleisch - Pute, Wildschwein....ganz nach Belieben - mit Glasnudeln bestellen, dazu Reispapier, Sojasprossen und verschiedene Kraeuter. Das Reispapier weicht man selber in kaltem Wasser auf, danach wird mit den Zutaten belegt. Erst gruener Salat, danach die Kraeuter (Minze, Zitronenmelisse, Basilikum und Koriander), anschliessend die Sojasprossen, Reisnudeln und zum Schluss das Fleisch oben drauf. Dann wird gerollt und gewickelt. Das Ergebnis wird in eine leckere Sosse getunkt und mit der Hand gegessen. Die Bedienung war ausgesprochen freundlich und hilfsbereit, zeigte einem genau, wie das Ganze funktioniert. Ich war dann selber ganz enttaeuscht, dass mir persoenlich das Essen nicht so richtig gut schmeckte, bin offensichtlich kein Fan der vietnamesischen Kueche. Aber wer es mag, sollte dieses Restaurant unbedingt einmal ausprobieren.

Jaja, ich weiss, das war jetzt eine Superwerbung....!

Heute war ich als Ausgleich mit den Inlinern unterwegs am Militaerring entlang. Da kann man ganz gut fahren, nur leider ist irgendwann die Strecke zu Ende, da musste ich wieder umdrehen. Jetzt bin ich auf der Suche nach einem Rundweg.




Link(s) zu diesem Beitrag:

Link erstellen



 

Aktuell
Impressum