Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

 

Daggis Leben - Notizen aus der Vorstadt

daggi


Aktuell
Archiv
Dagmars Homepage
E-Mail
Impressum

RSS Feed RSS-Feed
Atom-Feed Atom-Feed


Links


Urlaubstipp fürs Piemont


Urlaubstipp für die Provence



Zuletzt gelesen:

Rincewind
Verblendung

Theos Reise
Verdammnis

Amazon Wunschzettel



Creative Commons Lizenzvertrag

Powered By Blogger TM
DAS Blog
GeoURL




Tags
Ameisen
art.fair
Bali
Bangkok
Barcelona
Berlin
Bombay
Dublin
Event
Goa
Indien
Kerala
Litcologne
London
Mumbai
New York
Paris
Piemont
Prag
Reise
Rom
Summerjam
Szenen einer Beziehung

Sonntag, August 31, 2003

Dieses Wochenende waren wir im Laendle, Familie besuchen, deswegen gab es auch keine neuen Eintraege. Als wir gerade wieder zuhause ankamen, hatten wir folgenden Anruf auf unserem Anrufbeantworter, Datum 31.08.2003, Uhrzeit 19.25 in saechselndem Tonfall, Anrufer offensichtlich stark angetrunken, der lallende Tonfall zum Teil fast nicht zu verstehen, aber ich versuche trotzdem, mal aufzuschreiben, was ich gehoert habe, was nicht erkennbar war, habe ich durch .... ersetzt, Namen und Rufnummern sind der Redaktion bekannt, werden aber nicht veroeffentlicht... :-)

..... zum Schluss: Orgelueben, keine Frage, ist die allergroesste Plage, die der Mensch je erfand. Sie bringt ihn um den Verstand Punkt. Am Ausgang in der Wandzeitung an der Aula in unserer Kirchen-Musikschule evangelisch Halle Saale, wo ich studiert habe in den ersten Jahren. - Kummerfuss, Du alter Knochen, Du alter Knurrhahn, wer hat's gedacht, in einer schwachen Stunde, 18.01.1986........zu den Akten XXX hat druntergeschrieben: Bloss nicht! YYY hat geschrieben mit einem Stift: Was soll der Schwachsinn Fragezeichen.

Jetzt wollt ich mal fragen: Lieber Ulfi, wie es Dir so geht? In der ... in der Arbeit, ueberhaupt was die Orgelei tut, das Orgelmaessige so treiben tut, tut sie gerade sitzen, Herr Nachbar? Ob wir nochmal ins Gespraech kommen koennten? Tele, Telefonnummer von XXX ist bekannt XXX
wird mehrmals wiederholt ..... Herr Oberarzt, aeh, Herr Chefarzt, Dr. XXX so wie ich heiss. Es folgt ein voellig unverstaendlicher Textteil) ...in den 5 Jahren....ich hab nie gesehen......nur junge Leute von 18 Jueck, hab ich da, verschwunden hat's jetzt nochmal eingetroedelt.

Vielleicht koennten wir noch ein bissel reden....reinen Wein....auf ein eigenes Steak
oder sagte er United States? 20000.

Doswedanje, See you later, Dankeschoen, tschuess!


Erst dachte ich ja an einen Angriff unwilliger Nachbarn, die meines Musizierens ueberdruessig geworden sind. Aber schliesslich spiele ich ja Klavier, nicht Orgel. Somit kann es sich nur um eine verschluesselte Botschaft des russischen Geheimdienstes handeln. Hat das damit zu tun, dass ich am Donnerstag die Balkontuere offen gelassen hatte? Muss ich mich jetzt bedroht fuehlen?




Link(s) zu diesem Beitrag:

Link erstellen



 

Aktuell
Impressum