Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

 

Daggis Leben - Notizen aus der Vorstadt

daggi


Aktuell
Archiv
Dagmars Homepage
E-Mail
Impressum

RSS Feed RSS-Feed
Atom-Feed Atom-Feed


Links


Urlaubstipp fürs Piemont


Urlaubstipp für die Provence



Zuletzt gelesen:

Rincewind
Verblendung

Theos Reise
Verdammnis

Amazon Wunschzettel



Creative Commons Lizenzvertrag

Powered By Blogger TM
DAS Blog
GeoURL




Tags
Ameisen
art.fair
Bali
Bangkok
Barcelona
Berlin
Bombay
Dublin
Event
Goa
Indien
Kerala
Litcologne
London
Mumbai
New York
Paris
Piemont
Prag
Reise
Rom
Summerjam
Szenen einer Beziehung

Donnerstag, Juni 05, 2003

Waehrend sich Daniel auf den Weg nach Pforzheim macht, um dort morgen shoppen zu gehen (das MUSSTE ich so schreiben *g*), habe ich hier noch die letzten Restarbeiten erledigt. Heike hat sich als Retter in der Not erwiesen, da man mit Becelmargarine wohl keinen so tollen Kuchen backen kann. An dieser Stelle noch ein herzliches Dankeschoen! Bin auch mit allem fertig geworden (trotz Schwaetzchen mit Heike): Die Betten sind bezogen, neue Tischdecke liegt auf, der Kuchen ist fertig und die Sauerei, die dadurch entstand dass mir 150 g Butter etwas zu schwungvoll in das Mehl fuer den Kuchen fielen, ist auch wieder beseitigt.

Ob der Kuchen was geworden ist? Ich bin immer noch ein bisschen skeptisch. Aber da ich wieder mal die Ecken der Backform nicht sauber genug eingefettet habe, konnte ich die Stuecke, die in der Backform haengenblieben, mal wieder als guten Vorwand zum Probieren nutzen. Er SCHMECKT ganz lecker. Sagt mal ehrlich, kann man diesen Kuchen den angehenden Schwiegereltern vorsetzen?!?

Kuchen




Link(s) zu diesem Beitrag:

Link erstellen



 

Aktuell
Impressum