Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

 

Daggis Leben - Notizen aus der Vorstadt

daggi


Aktuell
Archiv
Dagmars Homepage
E-Mail
Impressum

RSS Feed RSS-Feed
Atom-Feed Atom-Feed


Links


Urlaubstipp fürs Piemont


Urlaubstipp für die Provence



Zuletzt gelesen:

Rincewind
Verblendung

Theos Reise
Verdammnis

Amazon Wunschzettel



Creative Commons Lizenzvertrag

Powered By Blogger TM
DAS Blog
GeoURL




Tags
Ameisen
art.fair
Bali
Bangkok
Barcelona
Berlin
Bombay
Dublin
Event
Goa
Indien
Kerala
Litcologne
London
Mumbai
New York
Paris
Piemont
Prag
Reise
Rom
Summerjam
Szenen einer Beziehung

Samstag, Juni 28, 2003

so, jetzt muss ich doch noch zur spaeter stunde von berlin berichten, ich machs aber erst mal in einer kurzform, ist ja auch schon spaet...
als erstes:
koeln ist ja ne medienstadt, ok, da gewoehnt man sich an star(lets), kameras und all den kram.
aber WARUM verfolgt mich das auch noch in anderen staedten?
filmt doch in koelle.
erst der typ im doubleeight in hamburg (viva-interview:"ich kann nicht leben ohne meine chucks *wuerg*") und heute in berlin 3 filmteams (oder immer das gleiche?), die irgendwie den berliner verkehr gefilmt haben - eine s-bahn, eine kreuzung (unter den linden, bei dem museum dt. guggenheim) und dann noch da aus dem fahrenden auto (aus dem schiebedach gelehnt - war tief beeindruckt *g*).
und dann noch prominenz gesehen (peter hahne hat neben uns gegessen...)
aber das beste war die zugfahrt zurueck (und auch der grund, warum ich das hier poste)
ich sass da also fertig im zug, hab was gelesen und musik gehoert, daher leider den ersten teil des gespraechs zwischen der schaffnerin und einem kunden nicht gehoert
als mir dann die schaffnerin zu laut wurde (ich dachte auch noch: typisch bahn :-), hoerte ich dann zu - und ich hab mich echt weggeworfen:
er hatte ein online ticket geloest uns sass im richtigen zug, so weit - so gut, aber er hatte ein problem:
er hatte die option "alte bahncard gewaehlt" - problem:
seine bahncard war alt
richtig alt
steinalt
denn sie war seit 1.5 jahren abgelaufen
und er hat sich doch ziemlich lautstark und vehement gegen die betrugsvorwuerfe zur wehr gesetzt, denn seine bahncard sei ja alt - und er hat recht, es steht nirgends was von abgelaufen :-)
bahn-bahncard einteilung
aber - nicht nur, dass die meldung ueber das neue preissystem in der presse mehr als breitgetreten wurde, der hat sich dummm gestellt und hat davon nie was gehoert - wo lebt der mann?
kurze google suche mit 1800 hits *kopfschuettel*
dann kam noch die zugfuehrerin und hat mit ihm diskutiert.
er wollte es nicht einsehen, ich denke, der hat sich absichtlich doof gestelt (oder wird das ein musterprozess/abmahnung gegen die bahn?) (war es gar guenni himself?)
zum schluss hat er mir aber mit folgendem satz den rest gegeben:
"um weiteres aufsehen zu vermeiden, willige ich ein, den aufpreis hier vor ort zu bezahlen, allerdings ohne anerkennung einer rechtspflicht, ich behalte mir weitere schritte vor"
ich musste mir herr mehdorn in diesem augenblick vorstellen, wie er in den bau muss (weil ihn dieser scherzkeks verklagt), musste mich aber dann an die reaktionen der dt. bahn auf unsere (berechtigte) beschwerde erinnern (keine reaktion innerhalb von 6 monaten) und *puff*, der gedanke verschwand wieder.

ps
ein bild von mir im anzug (wenn es die zensur ueberlebt) wird es erst spaeter geben, daggi hat die digicam dabei und ich muss jetzt erst (oldschool) den film meiner analogen kamera entwickeln lassen *schnueff*




Link(s) zu diesem Beitrag:

Link erstellen



 

Aktuell
Impressum